HMS Agamemnon - handgefertigtes Standmodell

295,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • SW10027
  TEKBURG Modellschiff steht für erlesene Qualität und Ausführung. Das Modell... mehr
Produktinformationen "HMS Agamemnon - handgefertigtes Standmodell"

 

TEKBURG Modellschiff steht für erlesene Qualität und Ausführung.

Das Modell basiert auf allen Zeichnungen und technischen Informationen der HMS Agamemnon und wurde zu 100% in Handarbeit und mit Präzision in klassischer Spantenbauweise mit Rumpfbeplankung gefertigt und ist vollständig zusammengebaut. Es werden nur hochwertige Hölzer verwendet. Das Schiff ist aufwendig mit Farben dem Original entsprechend lackiert und mit einem Klarlack beschichtet.

Ein wirklich edles Modell das jeder bewundern wird.

Abmessungen: 

·       74L x 19B x 74H

 

Weitere Information zum Hersteller der „HMS Agamemnon“

Die HMS Agamemnon war ein Segelkriegsschiff der britischen Royal Navy, das als Linienschiff dritten Ranges eingeordnet wurde und zur Ardent-Klasse gehörte.

Allgemeines:

Das Schiff war mit 64 Kanonen ausgestattet und versah seinen Dienst während der Amerikanischen Unabhängigkeitskriege, während der Französischen Revolution und der Napoleonischen Kriege. Es nahm in dieser Zeit an zahlreichen Schlachten teil:

·       Zweites Seegefecht von Ouessant (1781)

·       Schlacht von Les Saintes (1782)

·       Seeschlacht von Genua (1795)

·       Seeschlacht von Îles d’Hyères (1795)

·       Seeschlacht von Kopenhagen (1801)

·       Schlacht bei Kap Finisterre (1805)

·       Seeschlacht von Trafalgar (1805)

·       Seeschlacht von Santo Domingo (1806)

·       Zweite Seeschlacht von Kopenhagen (1807)

Die Agamemnon ist als Horatio Nelsons „Lieblingsschiff“ in Erinnerung geblieben und erhielt ihren Namen vom griechischen König Agamemnon, den sie innerhalb der Royal Navy als erstes trug. Ab Januar 1793 kommandierte der spätere Lord Nelson für drei Jahre die Agamemnon, die zu dieser Zeit Mittelmeerdienst versah. Nachdem Nelson das Schiff verließ, war sie 1797 in die berühmten Meutereien von Spithead und The Nore involviert. 1801 war sie dann in der Ersten Seeschlacht von Kopenhagen präsent, lief aber auf Grund und konnte deshalb nicht an Kampfhandlungen teilnehmen. Obwohl das Schiff Nelsons Vorliebe genoss, war es fast ständig reparaturund instandsetzungsbedürftig und sollte 1802 eigentlich abgewrackt werden. Der Krieg mit Frankreich machte es jedoch unentbehrlich, so dass die Agamemnon weiter eingesetzt wurde: Am 21. Oktober 1805 nahm sie an der Seeschlacht von Trafalgar in der Luv-Linie von Nelson teil und forcierte die Kapitulation des spanischen Vierdeckers Santissima Trinidad. Die weitere Karriere führte die Agamemnon schließlich in südamerikanische Gewässer vor Brasilien. Aufgrund des schlechten Schiffszustandes wurde sie schließlich abgewrackt, nachdem sie im Juni 1809 im Flussdelta des Río de la Plata strandete, als sie hier zusammen mit anderen Schiffen ihres Geschwaders Schutz vor einem Sturm suchte. Alle Besatzungsmitglieder und die meisten Vorräte konnten gerettet werden, aber die maroden Schiffshölzer des Rumpfes machten es unmöglich, das Schiff zu befreien. Dank einer detailreich dokumentierten Auflistung der vorher bereits vorhandenen Schiffsbeschädigungen konnte der Kapitän von der persönlichen Verantwortung für das Dilemma eines Schiffsverlustes befreit werden. Vor einiger Zeit konnte das Wrack der Agamemnon lokalisiert und zahlreiche Artefakte sichergestellt werden, darunter auch eine ihrer Kanonen.

Mehr Informationen über den Hersteller der „HMS Agamemnon“finden Sie im nachstehenden Link:

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/HMS_Agamemnon_(1781)

Weiterführende Links zu "HMS Agamemnon - handgefertigtes Standmodell"
Zuletzt angesehen